PCSK9-Inhibitoren: Besondere Mittel für besondere Umstände

Innovativer Wirkansatz mit PCSK9-Inhibitoren

PCSK9-Inhibitoren – das ist der komplizierte Name einer modernen Wirkstoffgruppe mit faszinierendem Wirkprinzip. Wie das geht und für wen es infrage kommt, lesen Sie hier:

PCSK9-Inhibitoren:

PCSK9-Inhibitoren sind Medikamente mit lipidsenkenden Eigenschaften.1 Im Gegensatz zu anderen Arzneimitteln, deren Wirkung zum Beispiel auf einer chemischen, synthetischen Substanz beruht, kommen hier sogenannte monoklonale Antikörper zum Einsatz.1 Allgemein handelt es sich bei Antikörpern um Abwehrstoffe, die der Körper auch im Rahmen seiner natürlichen Abwehr bildet, zum Beispiel zum Schutz vor Krankheitserregern. Dieses Prinzip hat sich die Wissenschaft von der Natur abgeschaut und im Labor durch ein biotechnologisches Verfahren einen speziellen Antikörper entwickelt, der sich auf ein definiertes Ziel richtet, nämlich auf das körpereigene Protein PCSK9.
Übrigens …
Medikamente, die effektiv Ihre Blutfettwerte senken können, sind kein Ersatz für eine gesunde Lebensweise. Bleiben Sie in Sachen Lebensstil stets selbst am Steuer! Sie sind der Kapitän Ihrer Gesundheit, Ärzte und Arzneimittel sind Teil Ihrer starken Crew.
Im Wartezimmer: Die Behandlung mit PSCK9-Inhibitoren kann manche Hochrisiko-Patienten unterstützen, den LDL-Cholesterinwert zu senken

PCSK9-Inhibitoren:

An der Oberfläche der Leberzellen befinden sich „Andockstellen“ (Rezeptoren) für LDL-Cholesterin.1 Durch sie gelangt LDL-Cholesterin ins Zellinnere und kann dort abgebaut werden.1 Das körpereigene Protein PCSK9 fördert den Abbau dieser wichtigen LDL-Rezeptoren – wodurch mehr LDL-Cholesterin im Blut bleibt.1 Die monoklonalen Antikörper der PCSK9-Inhibitoren (Inhibitor = Hemmer) binden gezielt das Protein PCSK9 und stoppen damit den Abbau der LDL-Rezeptoren. Das Ergebnis: Mehr „LDL-Andockstellen“ bleiben an der Zelloberfläche erhalten und können das LDL-Cholesterin zum Abbau in die Leberzellen bringen.1 Dadurch sinkt der LDL-Cholesterinwert im Blut.
Veranschaulichung wie PCSK9-Inhibitoren zu einem sinkenden LDL-Cholesterinspiegel beitragen Veranschaulichung wie PCSK9-Inhibitoren zu einem sinkenden LDL-Cholesterinspiegel beitragen
Kommen PCSK9-Inhibitoren für Sie in Betracht?
Wenn Ihr Cholesterin-Zielwert auch nach einem Jahr unter der empfohlenen, maximal möglichen Therapie nicht erreicht wurde und Sie zugleich ein hohes Risiko für ein weiteres kardiovaskuläres Ereignis aufweisen, kann eine Behandlung mit einem PCSK9-Inhibitor für Sie eine Option sein.2,3 PCSK9-Inhibitoren können in Kombination mit einem Statin oder anderen lipidsenkenden Medikamenten eingesetzt werden, aber auch allein, beispielsweise wenn Sie Statine nicht vertragen.3
Sprechen Sie mit einem Facharzt wie Ihrem Internisten, Kardiologen oder Diabetologen darüber, welche Therapie für Sie geeignet ist.

Ihr persönlicher Risiko-Check:
Frage #1
Kennen Sie Ihren LDL-Cholesterinwert („schlechtes“ Cholesterin)?
Jetzt kompletten Test ausfüllen
Fahrradfahren und Wandern - durch aktiven Lebensstil kann Cholesterin beeinflusst werden

Das Leben im Griff

Ernährung und Lebensstil: wie Betroffene ihr Leben neu gestalten

MEHR ERFAHREN
Mann fährt Fahrrad, da regelmäßige Bewegung zu hohe Cholesterinwerte verringern kann

Gesunder Lebensstil

Mehr Genuss und Lebensfreude durch einen neuen Lebensstil

MEHR ERFAHREN
Frau liest in einer Zeitschrift, dass sich LDL-Cholesterin durch verschiedene Therapiemöglichkeiten senken lässt

Therapiemöglichkeiten

Welche Medikamente Ihr Cholesterin senken können

MEHR ERFAHREN
Mann unterstützt seine Frau, damit sie es schafft, die LDL- Cholesterin Zielwerte zu erreichen

Grenzen der Behandlung

Wenn Lebenswandel und Medikamente nicht mehr helfen

MEHR ERFAHREN
Ärztin beantwortet Fragen rund um hohe Cholesterinwerte

Fragen an den Arzt

Der Merkzettel für Ihren nächsten Arztbesuch: hier runterladen und ausdrucken

MEHR ERFAHREN
Icon Herzinfarkt und Cholesterin: Welche Rolle hat der Cholesterinspiegel bei einem Herzinfarkt

Herzinfarkt und Cholesterin

Welche Rolle hat der Cholesterinspiegel bei einem Herzinfarkt?

MEHR ERFAHREN
Icon Schlaganfall und Cholesterin: Welche Rolle hat der Cholesterinspiegel bei einem Schlaganfall?

Schlaganfall und Cholesterin

Welche Rolle hat der Cholesterinspiegel bei einem Schlaganfall?

MEHR ERFAHREN
Icon familiäre Hypercholesterinämie: Können zu hohe Cholesterinwerte erblich bedingt sein?

Familiäre Hypercholesterinämie

Können zu hohe Cholesterinwerte erblich bedingt sein?

MEHR ERFAHREN
Icon Cholesterin neu verstehen: Was ist Cholesterin und welche Aufgabe hat es?

Cholesterin neu verstehen

Was genau ist Cholesterin eigentlich? Und welche Aufgabe hat es?

MEHR ERFAHREN
Icon Lebensstil und Therapie: Was kann man bei Cholesterin selbst tun und welche Therapien gibt es?

Lebensstil und Therapie

Was kann ich selbst tun? Und welche Therapien gibt es?

MEHR ERFAHREN
Icon Mediathek

Mediathek

Alle Videos und Broschüren für Sie zusammengestellt

MEHR ERFAHREN
Icon Service und Glossar: nützliche Leistungen und Tools rund um Cholesterin

Services

Nützliche Leistungen und Tools rund um das Thema Cholesterin

MEHR ERFAHREN

Quellen:

  1. Doccheck Flexikon. PCSK9-Inhibitoren. http://flexikon.doccheck.com/de/PCSK9-Hemmer.
  2. Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e. V. Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie von Fettstoffwechselstörungen in der Ärztlichen Praxis. Im Internet unter https://www.lipid-liga.de/fuer-aertze/empfehlungen. Abgerufen 06.06.2018
  3. https://www.kardiologie.org/praevention---rehabilitation/praxisleitfaden-wer-sollte-mit-pcsk9-inhibitoren-behandelt-werde/13445334

Zurück nach oben